Aktuelles

Kirmesgesellschaft trifft Hessischen Ministerpräsidenten

files/images/Anderes/Bouffier_Bild.jpgNoch alle können sich vermutlich erinnern. Im vergangenen November wurde der Kirmesgesellschaft Herleshausen der Sozialpreis des Werra-Meißner-Kreises verliehen.

 

Mit großer Freude nahmen die Vertreter um Michael Müller die Urkunde von Herrn Landrat Stefan Reuß entgegen. Das Engagement des Kirmesteams 2013 hatte sich anschließend bis in die Landeshauptstadt Wiesbaden herumgesprochen. Herr Ministerpräsident Volker Bouffier wurde auf unsere Kirmesgesellschaft aufmerksam. Er nahm dies zum Anlass, um unseren Michi sowie zwei weitere Vereinsvertreter zum Hessischen Bürgerempfang einzuladen. Am vergangenen Dienstag war es dann so weit. Mit Anspannung und  Vorfreude fuhren Michael Müller, André Popp und Mario Mißler zum Empfang des Hessischen Ministerpräsidenten nach Homberg/Efze. Gemeinsam mit knapp 300 weiteren Gästen lauschte man dem einstündigen Grußwort von Volker Bouffier. In seiner unnachahmlichen und mitreißenden Rede stellte er das Ehrenamt und dessen Bedeutung in den Vordergrund. „Unsere heutige Gesellschaft steht vor einer Herausforderung, wir müssen das Ehrenamt erhalten und entsprechend fördern.“ In seiner Laudatio ging er auf vier Personen besonders ein, welche anschließend mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurden.  Der fortlaufende Abend wurde mit einem kleinen Imbiss und musikalischer Umrahmung des Landespolizeiorchesters abgerundet. Die Vertreter der Kirmesgesellschaft nutzten die Gelegenheit zum Gesprächsaustausch mit weiteren Gästen und stellten fest, dass ehrenamtliches Engagement in vielen gesellschaftlichen Bereichen vorbildlich eingebracht wird. Ob soziale Organisationen (Tafel, etc.), Hilfsorganisationen (Feuerwehren, etc.), Kulturvereine (Theater, etc.) … überall gibt es hilfsbereite und liebevolle Menschen, die ihre Tätigkeiten unentgeltlich und mit Herzblut ausüben. Besonders berührt zeigten sich Michi, André und Mario von einer älteren Dame, welche seit über 40 Jahren ehrenamtlich im Palliativdienst tätig ist und zusätzlich ihren körperlich eingeschränkten Sohn von Geburt an pflegt. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung kam es dann auch zu einem persönlichen Dialog mit Herrn Ministerpräsidenten Bouffier.  Offen und harmonisch präsentierte sich der Hessische Landesvater. Man plauderte über Politik, Ehrenamt und die nordhessischen Spezialitäten. Nach einem gemeinsamen Foto neigte sich der Abend dem Ende entgegen. Mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen kehrten die Vertreter der Kirmesgesellschaft zurück. Der Empfang des Hessischen Ministerpräsidenten war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Zurück